Horse Management Club

Der Horse Management Club wurde am 14. September 2015 gegründet und ist ein Verein gemäss ZKB Art. 60 ff.

Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Pferdesports, die Ausbildung von Pferd und Reiter sowie die Pflege der Kameradschaft unter gleichgesinnten. Er unterstützt pferdesportliche Tätigkeiten und organisiert Turniere und Anlässe.

 Statuten des Horse Management Club

I. Name, Sitz und Zweck

  • 1 Unter dem Namen „Horse Management Club“ besteht ein Verein gemäss Art. 60 ff ZGB.
  • 2 Der Sitz des Horse Management Club ist das Reitsportzentrum, Leisibachstrasse 2, 6037 Root. Die Gemeinde Root ist zugleich Steuerdomizil und Gerichtsstand.
  • 3 Der Horse Management Club bezweckt die Förderung des Pferdesportes, die Ausbildung von Reiter und Pferd sowie die Pflege der Kameradschaft unter gleichgesinnten. Er unterstützt pferdesportliche Tätigkeiten und organisiert Turniere und Anlässe.
  • 5 Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

 

II. Mitgliedschaft, Rechte und Pflichten

  • 6 a) Mitglieder

Aktivmitglieder sind Personen, welche sich um den Zweck des Vereins kümmern und eine Beitrittserklärung abgegeben haben. Aktivmitglieder haben sowohl Stimm- als auch Wahlrecht. Aktivmitglieder müssen dem VSCR oder dem ZKV angeschlossen sein.

Passivmitglieder sind Freunde und am Vereinsleben interessierte Personen, die durch Bezahlung eines Jahresbeitrages den Verein unterstützen. Passivmitglieder haben kein Stimm- und Wahlrecht.

Ehrenmitglieder sind Personen, die sich über längere Zeit und in ausserordentlicher Weise um das Wohl des Vereins verdienst gemacht haben. Sie können auf Antrag des Vorstandes von der Generalversammlung zum Ehrenmitglied ernannt werden. Sie haben die gleichen Rechte und Pflichten wie Aktivmitglieder, bezahlen jedoch keinen Jahresbeitrag mehr.

Gönner sind Freunde des Vereins, die den Verein in jeglicher Weise unterstützen. Dies kann in finanzieller oder tatkräftiger Weise sein. Gönner haben weder Stimm- noch Wahlrecht.

 

  • 7 b) Ein- und Austritt, Ausschluss

Aufnahme Die Aufnahme als Aktiv- und Passivmitglied erfolgt nach einem Gesuch an den Vorstand und nach Bezahlung des Jahresbeitrages.

Austritte: die Mitgliedschaft erlischt bei a) freiwilliger Austritt – dieser muss dem Vorstand schriftlich auf Ende des Kalenderjahres mitgeteilt werden b) durch Ausschluss c) durch Tod.

Ausschluss: Mitglieder, die den Interessen des Vereins entgegenarbeiten, dessen Ehre gefährdet oder den finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommt, können vom Vorstand ausgeschlossen werden.

 

  • 8 c) Erlöschen der Rechte und Pflichten

Mit dem Austritt, Ausschluss oder Tod, erlöschen alle Rechte und Pflichten, aber auch alle Ansprüche gegenüber dem Verein.

 

III. Organe

  • 9 A1) Generalversammlung

Die ordentliche Generalversammlung findet jährlich im März statt. Zur Generalversammlung sind die Mitglieder 14 Tage vorher einzuladen. In dringenden Fällen kann diese Frist auch verkürzt werden.

Die GV kann nur über Geschäfte Beschluss fassen, die in der Traktandenliste angekündigt sind.

Anträge von Mitgliedern, welche nicht in der Traktandenliste enthaltene Geschäfte betreffen, sind 8 Tage vor der GV dem Vorstand mitzuteilen.

Die GV entscheidet in allen Angelegenheiten, die nicht ausdrücklich einem anderen Organ übertragen sind.

 

Die Generalversammlung hat folgende Traktanden zu behandeln:

  1. Begrüssung und Appell
  2. Abnahme des Protokolls der letzten GV
  3. Jahresbericht des Präsidenten
  4. Jahresbericht des OK Präsidenten
  5. Kassa-Bericht und Genehmigung der Jahresrechnung
  6. Budget und Festlegung der Kompetenzsumme
  7. Décharge-Erteilung an den Vorstand
  8. Festlegung der Jahresbeiträge
  9. Mutationen
  10. Orientierung über geplante Anlässe
  11. Wahlen
  12. Verschiedenes
  13.  
  • 10 A2) Beschlüsse

Die Generalversammlung ist Beschlussfähig, wenn 1/3 der Aktivmitglieder anwesend sind.

Bei den Abstimmungen entscheidet das absolute Mehr der anwesenden Mitglieder.

 

  • 11 A3) Aufgaben

Der Vorstand führt die Vereinsgeschäfte, vollzieht die Beschlüsse der Generalversammlung und vertritt den Verein gegen aussen.

Der Präsident ist für den ordentlichen Gang der Vereinsgeschäfte verantwortlich. Er leitet sämtliche Sitzungen und Versammlungen.

Der Vizepräsident ist Stellvertreter des Präsidenten. Im Besonderen leitet er Verhandlungen, welche den Präsidenten betreffen.

Der Aktuar führt das Protokoll, erledigt die Korrespondenz und ist für das Mitgliederverzeichnis verantwortlich.

Der Kassier besorgt das Rechnungswesen

Die Kontrollstelle besteht aus zwei Mitgliedern. Sie prüft auf Jahresende die Rechnungen und die Verwaltung des Vereins. Sie stellt der GV Bericht und Antrag auf Annahme des Jahresabschlusses.

Der Leiter Anlässe ist der OK Präsident der Anlässe und Turniere. Er ist verantwortlich für die termingerechten Eingaben der Anlässe beim Regionalverband, SVPS, FEI und für alle nötigen Bewilligungen. Der OK Präsident stellt für jeden Anlass ein Organisationskomitee zusammen und führt Sitzungen mit den Verantwortlichen Ressort-Chefs.

  • 12 A4) Wahlen

Die Mitglieder des Vorstands werden jeweils für 2 Jahre gewählt.

 

IV. Finanzen

Einnahmen: Der Verein finanziert seine Aufwendungen durch die Jahresbeiträge der Mitglieder, durch Einnahmen der Anlässe, durch Gönner- und Sponsorenbeiträge

Haftung: Für die Verpflichtungen des Vereins haftet nur dessen Vermögen. Die persönliche Haftbarkeit der Mitglieder ist ausgeschlossen. Der Verein übernimmt keine Haftung für Mensch und Tier.

 

V. Allgemeines

Vereinsjahr das Vereinsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen

Statutenänderungen: Für eine Revision der Statuten bedarf es 2/3 Mehrheit der GV

Auflösung: Für eine Auflösung des Vereins bedarf es 2/3 Mehrheit der GV.

Das nach Bezahlung aller Verbindlichkeiten verbleibende Vermögen des Horse Management Club ist einer schweizerischen Organisation (Verein oder Stiftung) mit gleichem Zweck zu übergeben. Diese wird von der Mitgliederversammlung bestimmt wird.

Der Vollzug der Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist Aufgabe des Vorstandes.

Schiedsgericht: Differenzen zwischen einzelnen Organen des Vereins oder zwischen Organen und Mitgliedern über die Anwendung der Statuten und Reglementen werden endgültig durch ein aus drei am betreffenden Streitgegenstand unbeteiligten Mitgliedern bestehendes Schiedsgericht erledigt.

Inkrafttreten: Diese Statuten treten mit der Annahme durch die Gründungs- bzw. Mitgliederversammlung vom 14. September 2015 per sofort in Kraft.

Mitgliederbeiträge:

Aktivmitglied: 100.- Fr./Jahr

Passivmitglied: 60.- Fr./Jahr

Gönner: mind. 500.- Fr./Jahr